Aktuelles 2020

Hinweise zur Zulässigkeit von Bewegungsjagden in Zeiten der Corona-Pandemie;
Jagdlicher Einsatz von Ansitzeinrichtungen auf Fahrzeugen

Weitere Infos zu dem offiziellen Schreiben findet ihr unter diesem Link


Die Landesjagdschule bietet am 28. Juli einen völlig neuen Kurs an:
Schießen mit Nachtsichttechnik

Dienstag, 28.07. von 13 bis 17 Uhr Referent: Martin Mühlbauer, Büchsenmachermeister, BJV Schießausschuss
Lehrgangsnummer: 20450
Schießclub Graf von Stauffenberg in Amerdingen, Teilnahmegebühr: 60 Euro

Der Lehrgang wendet sich an Jäger, die bereits über ein Nachtsichtvorsatzgerät verfügen oder
sich dieses anschaffen wollen. Nach einer kurzen Einführung in die Technik können Sie unter Nachtbedingungen mit Ihrer
Ausrüstung auf 50 und 100m schießen. Es stehen auch Waffen mit Nachtsichtausrüstung zur Verfügung.

Der Munitionsbedarf beträgt etwa 20 Schuss Der Lehrgang ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.
Weitere Infos unter diesem Link


Allgemeinverfügungen zur Verwendung von Schalldämpfern und Nachtzieltechnik bei der Jagdausübung

Ab 24.05.2020 ist es jedem Jäger, der im Landkreis befugt die Jagd ausübt, gestattet, Schalldämpfer mit für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Zentralfeuerzündung bei der Jagdausübung in allen Jagdrevieren einschließlich dem jagdlichen Übungsschießen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zu verwenden. Ferner wird es den Jagdscheininhabern aus dem Zuständigkeitsbereich des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen innerhalb ganz Bayerns gestattet, Schalldämpfer bei der Jagdausübung einschließlich dem jagdlichen Übungsschießen zu verwenden.

Außerdem ist  es Inhabern eines gültigen Jagdscheines im Rahmen der geltenden rechtlichen Vorschriften ab 24.05.2020 gestattet,

  • künstliche Lichtquellen,
  • Vorrichtungen zum Anstrahlen oder Beleuchten des Ziels und
  • Nachtzielgeräte, die einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen (darunter fällt Restlicht- und Wärmebildtechnik), wobei ausschließlich die waffenrechtlich gem. § 40 Abs. 3 Satz 4 WaffG zulässigen Nachtsichtvorsätze und Nachtsichtaufsätze erfasst sind,

sowohl in Verbindung mit einer Jagdlangwaffe als auch ohne Verbindung zu einer Jagdlangwaffe im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen für die Bejagung von ausschließlich Schwarzwild einschließlich des Ein- und Anschießens im Jagdrevier zu verwenden.

(Die obige Allgemeinverfügung ist am 23.05.2020 im Amtsblatt Nr. 21 des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen erschienen)


Großer Erfolg für den Bayerischen Jagdverband und unsere Kulturlandschaft – Mehr Geld für Biotopmaßnahmen

Aufgrund zäher und langwieriger Verhandlungen des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) mit
dem bay. Landwirtschaftsministerium hat dieses die Fördersätze für Biotopverbesserungen
in der Feldflur enorm aufgestockt, zum Teil verdoppelt.

Für die Anlage von Streuobstwiesen 30 € statt bisher 20 € pro Baum; Buntbrachmischungen
200 statt bisher 100 € pro Hektar und für die Anlage von Hecken 750 statt 500 € pro 1000 m².

Diese attraktive Förderung zeigt die Anerkennung der Naturschutzarbeit des BJV und seiner
Gliederungen und entspricht unseren langjährigen Forderungen an die bay. Staatsregierung
den Lebensraum der Wildtiere zu erweitern bzw. zu verbessern.

Hier der Link zum Förderantrag  –> Link


Termine 2020


Samstag, 18.07.2020

07:15 Abschlussprüfung Hundeführerlehrgang für Jagdhunde
18:30 Kameradschaftsabend der Hegegemeinschaft Gräfensteinberg
–> weiter Infos im Bereich Hundewesen


!!! In Absprache mit dem Landratsamt wird die Hegeschau verschoben !!!
!!! Gleiches gilt ebenso für die Jahreshauptversammlung des Jagdverein Gunzenhausen !!!
Hegeschau und Jahreshauptversammlung des Jagdvereins Gunzenhausen bis auf weiteres verschoben.
finden am 22.03.2020 in Pfofeld, Gasthaus Kleemann, statt.
  • Beginn 13:00 Uhr
  • Hauptvortrag: Dr. Christine Miller, Wildbiologin, zur artgerechten Jagd und Rehwildbewirtschaftung
  • Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen: Vortrag zur ASP-Prävention Frau Dr. Stockhausen, Herr Oster
  • Beginn: 15:00 Uhr Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft

Ausführliche Tagesordnung und Einladung wie immer in der Presse, per email und teilweise per Post ca. Ende Februar